Schullandheimaufenthalt der Klasse 3a

So schön ist es in der Effelter Mühle!

Vom 26.06. – 28.06.2019 erlebte die Klasse 3a drei wunderschöne Tage in der Effelter Mühle.

Voller Vorfreude versammelten sich die Kinder der Klasse 3a am Mittwoch um 9 Uhr auf dem Pausenhof unserer Schule, um mit dem Bus nach Effelter zu fahren. Zuvor konnten die vielen Gepäckstücke mithilfe unserer Eltern in den Bus geladen werden. Zum Abschied winkten sie uns meist mit traurigen Gesichtern nach.

Nach ca. 30 Minuten Fahrzeit kamen wir an der Effelter Mühle an. Dort bezogen wir sofort unsere Zimmer und erkundeten den schön angelegten und weitläufigen Außenbereich. Anschließend war es auch schon Zeit für eine kleine Stärkung. An dieser Stelle vielen Dank an die beiden Muttis, die uns während unseres Aufenthaltes mit leckeren Speisen verwöhnt haben!

Die heißen Außentemperaturen verlangten eine Abkühlung und so nutzen wir den Bach zum ausgiebigen Plantschen und Erfrischen.  Am Nachmittag gestalteten wir zudem kreative Trittfliesen mit Mosaiken, die uns zu Hause an unsere Klassenfahrt erinnern sollen. Der erste Tag verging wie im Flug und nach einem lustigen Spieleabend fielen wir müde in unsere Betten.

Die vielfältigen Spiel- und Sportmöglichkeiten, die an der Effelter Mühle angeboten werden, erprobten wir am Donnerstag. So übten wir uns im Fußball spielen, Tischtennis, Darts, Floß fahren und Wasserräder bauen. Am Nachmittag durften wir den an der Mühle fließenden Bach näher erforschen. Mit Sieben, Becherlupen und Bestimmungskarten ausgestattet, bestimmten wir die Wasserqualität mithilfe der darin lebenden Tiere. Wir fanden zahlreiche Blutegel, Feuersalamander-, Köcherfliegen- und Zuckmückenlarven. Nach dem Abendessen ließ eine Nachtwanderung keine Langeweile aufkommen. Auf einem schönen Rundweg um die Effelter Mühle konnten wir die umliegende Natur betrachten. Zwar durften wir unser geplantes Lagerfeuer am Abend aufgrund der hohen Waldbrandgefahr nicht entzünden, trotzdem hatten wir mit witzigen Spielen viel Spaß und unser Aufenthalt neigte sich langsam dem Ende entgegen.

Am Freitag verließen wir um 11 Uhr die Effelter Mühle und unsere Eltern konnten glückliche, aber auch müde Kinder in die Arme schließen.

Alle Kinder, Lehrerinnen und Begleitpersonen sind sich einig: Das waren großartige Tage!

 

Categories: Neuigkeiten