Die kleinen „Schuleichen“ bekommen ein neues Zuhause

Im Zuge des Schulhausneubaus wurden im Herbst die Eichen auf dem Pausenhof der Grundschule gefällt. Aus den abgefallenen Eicheln wuchsen im Frühjahr viele kleine Eichenpflänzchen auf der „Baustelle“. Die Schüler der Klasse 1/2b wollten die Bäumchen retten und gruben sie aus. Anschließend nahmen die Kinder die kleinen „Schuleichen“ mit heim, um ihnen dort ein neues Zuhause zu geben.

 


Kunstprojekt: Landart

Während des Distanzunterrichts haben viele Kinder der Klasse 1/2c an einem Kunstprojekt teilgenommen. Die Aufgabe lautete, den Namen mit Dingen aus der Natur oder mit eigenen Gegenständen zu legen. Dabei kamen tolle Ergebnisse heraus.

 


Schulhaus-Eichen zu verschenken

Im Herbst sammelten viele Kinder fleißig die herabgefallenen Eicheln ein und pflanzten sie zu Hause und auch im Schulgarten in Töpfchen. Und siehe da! Tatsächlich wuchsen kleine Bäumchen heran. Diese möchten die Kinder jetzt an interessierte Bürger*innen verschenken.

Wer also Platz im Garten hat und eine Eiche einpflanzen will, darf gerne im Sekretariat (09264/99200) anrufen und seine Telefonnummer hinterlassen.

Wir kontaktieren Sie und machen einen Abholtermin mit Ihnen aus!

Auf dem Bild halten die Kinder der Klasse 4c stolz die Pflänzchen in der Hand.

 

 


Wir bauen einen Schneemann

Viele Kinder der FleGS sind dem Aufruf im Januar gefolgt, einen Schneemann zu bauen. Tolle Schneemannbilder sind dabei entstanden. Schön, dass so viele Kinder mitgemacht haben.


Schutzengel

Im Fach Religion wollte die Klasse 1/2b in Anlehnung an die St. Martin Geschichte  jemandem helfen bzw. etwas Gutes tun. Schnell stellten die Kinder fest, dass in der Corona-Zeit vor allem die älteren Mensch Schutz und Hilfe benötigen. Deshalb beschlossen sie für Oma und Opa einen Schutzengel zu basteln, der gut auf sie aufpassen soll.

Da die Kinder nicht nur ihren Großeltern, sondern auch anderen eine Freude bereiten wollten, wurden noch Schutzengel an das Pflegeheim „Sonnenblick“ in Küps verschenkt.


Lesewoche der 4. Klassen

Im November führten die vierten Klassen eine Leseprojektwoche durch. Wir in der Klasse 4a beschäftigten uns mit der Lektüre „Mo, der Held“ von Barbara Wendelken. In diesem Zusammenhang informierten wir uns darüber, was einen eigentlich „Helden“ ausmacht und stellten in einem Kurzreferat verschiedene vor: von Superman über Herkules bis hin zu Greta Thunberg waren die verschiedensten Vertreter dabei. Warum und ob die Hauptperson unseres Buches ein Held ist? Das könnt ihr beim Lesen selbst herausfinden….

 


Landart – Kunst mit und in der Natur

Vor den Herbstferien nutzten die Kinder der FleGS das schöne Wetter, um Kunstwerke mit und in der Natur zu erstellen. Zuvor sammelten sie Gegenstände aus der Natur und überlegten sich, wie ihr Bild aussehen könnte. Nicht nur Naturmandalas wurden erstellt, auch Blättertiere aus getrockneten Herbstblättern. Es kamen wunderbare Ergebnisse heraus!

 


Jugendverkehrsschule – Die 4. Klassen machen den Fahrradführerschein

Einige Wochen lang absolvierten die Kinder der 4. Klassen zusammen mit zwei Beamten der Polizeiinspektion Kronach die Fahrradausbildung. Im Unterricht bereiteten sich die Schülerinnen und Schüler auf das sicherheitsbewusste Fahren im Straßenverkehr vor. So lernten sie beispielsweise, wie man mit dem Fahrrad richtig nach links abbiegt oder welche Verkehrszeichen es gibt. Auf dem Pausenhof und auch in Kronach auf dem speziell dafür vorbereiteten Verkehrsübungsplatz konnten die Kinder das „richtige“ Radfahren üben. Dazu durften sie die Räder der Jugendverkehrsschule benutzen.

Aber genauso wie beim Autoführerschein geht es beim Fahrradführerschein nicht ohne Prüfung. Die Küpser Fahrschüler zeigten, was sie konnten. Deshalb verlief sowohl die theoretische als auch die praktische Prüfung  bei den meisten erfolgreich. In der kommenden Woche dürfen nun alle Kinder mit bestandener Prüfung unter Aufsicht der Lehrerinnen und der Polizisten am Realverkehr teilnehmen – diesmal sogar mit dem eigenen, natürlich verkehrssicheren Fahrrad!